Landwirtschaft

In Fahrni werden ca. 45 Landwirtschaftsbetriebe geführt, wovon sechs nach Bio-Richtlinien bewirtschaftet werden. Es handelt sich um 4 bis 20 Hektaren grosse Betriebe. Fast alle Landwirte haben einen Zusatzerwerb.
In der Viehzucht werden vorwiegend die Kuhrassen Simmentaler, Holstein schwarz und rot und Brown-Swiss gehalten. Aus der Milch werden Käse und Konsummilch hergestellt. Weitere Betriebszweige sind die Schweinezucht und Schweinemast sowie die Hühnerhaltung zur Eierproduktion und Pouletmast.

Es gibt sehr viele initiative Landwirte in Fahrni, die ihren Beruf mit viel Herzblut ausüben und dementsprechend Anerkennung erfahren. So kann man Jahr für Jahr selbstgezüchtete Spitzentiere aus der Viehzucht bewundern. Beim von der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaus (AGFF) Schweiz durchgeführten Wettbewerb über höchste Flächenproduktivität (Milch) pro Hektare ging der erste Preis in der Kategorie Bio-Berg an einen Landwirt von Fahrni.

Allgemeine Informationen zur Landwirtschaft finden Sie unter:
www.vol.be.ch

Ackerbaustellenleiter
Hans Erb
Mürggen 50, 3617 Fahrni
Tel.: 033 437 60 21

Gemeindewald und Forstbetrieb

In den Gemeinden Buchholterberg, Oberlangenegg und Wachseldorn besitzt die Gemeinde Fahrni Total um die 72 Hektaren Plenterwald (Wald mit unterschiedlich grossen Bäumen).
Teile davon wurden durch den Sturm Lothar geschädigt.

Der jährliche Hiebsatz (Menge, die innerhalb des Waldes abgeholzt werden darf) beträgt ca. 650 bis 700 Kubikmeter.
Die Holzer- und andere Forstarbeiten werden durch drei Landwirte im Nebenamt erledigt.

Revierförster Schwarzenegg-Röthenbach
Markus Rüfenacht
Stalden, 3616 Schwarzenegg
Tel.: 033 453 23 19 / 079 603 69 55
Mail: revier324(at)bluewin.ch